DRAPPIER Carte Blance Brut – Ein Nachtisch der besonderen Art !

13. Dezember 2016 |Empfehlungen
20161213_204439

Liebe Champagner-Freunde,

am letzten Samstag hatten wir in unserer Experten und Freundesrunde im Rahmen einer häuslichen Champagnerverkostung, unter anderem den Drappier Cart Blance Brut.

Nach dem Abendessen hatten wir diesen Champagner von DRAPPIER, als „Nachtisch der besonderen Art“ kennengelernt.

Er hatte ein gewisses Überraschungsmoment – dieser Champagner schmeckte im Abgang sehr cremig und vanillig – wie ein feines, kristallines Dessert.

Was meint bei diesem Champagner die Bezeichnung „Carte Blance Brut“ ?

Nun es meint im Französischen – Uneingeschränkte Vollmacht – hinsichtlich der abschließenden Feinabstimmung. Der Kellermeister hat also freie Hand.

Also, wer Ihnen ein Glas davon zuspielt, der hat sie wirklich gern !  Uneingeschränkte Vollmacht bei der Carte Blanche. Das ist fast wie heiraten. Nutzen Sie Ihre Chance :-)

Als geschmackliche Neuentdeckung kann ich diesen Champagner derzeit mit gutem Gewissen wirklich jedem Champagnerliebhaber empfehlen ! Er hebt sich geschmacklich unverkennbar von anderen Champagnersorten ab !

Zusammensetzung:

75% Pinot Noir
25% Pinot Meunier

Champagner von blassgolder Farbe mit leicht roséfarbenen Reflexen. Im Bukett ausgeprägte Aromen von Pfirsich und Kirschen. Fruchtaromen dominieren den Geschmack.

Unser Fazit:

Ein frischer Champagner mit angenehmem cremig-vanilligem  Nachklang. Wie alle Champagner aus dem Haus DRAPPIER ausschließlich aus der ersten Pressung gewonnen, von spielerischer Eleganz. Dieser Wein reift zwei bis drei Jahre lang in Kellergewölben.

Bei mir im Keller reift er final gar nicht mehr – er kommt direkt auf den Gaumen und zwar zum Dessert am Weihnachtsabend.

Salut 😉

P.S.: Die Kerze von Drappier habe ich Euch im Bild mit dazu dekoriert.

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen